Conductors

Ganz zeitgemäß wird Rainbow Sound Orchestra Munich nicht nur von einer Dirigentin oder einem Dirigenten allein geleitet. Bei uns sind es zwei, die sich die musikalische Leitung teilen:


Mary Ellen Kitchens & Alexander Strauch


Mary Ellen Kitchens


wurde 1959 in Houston, Texas geboren. Sie begann in frühen Jahren bereits mit dem Klavier- und Cellounterricht. Nach dem Schulabschluss in New York studierte sie an der Yale University (USA) und absolvierte ein Austauschjahr in Paris (École Normale de la Musique, Sorbonne). 1980 wechselte sie nach München und legte an der Ludwig-Maximilians-Universität ihren M.A. im Hauptfach Musikwissenschaft ab. Dirigierkurse besuchte sie bei Rodney Wynkoop (Yale University, Connecticut), Pierre Dervaux (Paris), Sergiù Celibidache (München) und Julius Kalmar (Wien).

Von 1984 bis 1991 leitete Mary Ellen Kitchens das von ihr gegründete Haydn Orchester in München, seit 1991 steht sie dem Orchesterverein Kempten/Allgäu vor. Sie hat seit 1986 die musikalische Leitung der Munich International Choral Society und seit seiner Gründung im Jahr 2004 ist sie auch die Leiterin des Regenbogenchors München.

1991 begann sie ihre Tätigkeit im Audioarchiv des Bayerischen Rundfunks, das sie von Januar 2004 bis Anfang 2015 hauptberuflich leitete. Seit April 2015 ist sie mit der Leitung der Abteilung Bestandsmanagement und Digitalisierung beim Bayerischen Rundfunk betraut.

Von 1994 bis 1998 war sie Vorstandsfrau bei musica femina münchen - heute ist sie weiter Mitglied von mfm. Seit 2013 ist sie Vorstandsfrau vom Internationalen Arbeitskreis Frau und Musik. Somit ist sie ehrenamtlich intensiv mit den Aktivitäten des Archivs Frau und Musik in Frankfurt/Main beschäftigt.


top


Alexander Strauch


wurde 1971 in München geboren. Der Münchner LGBT-Musikszene ist er als langjähriger musikalischer Leiter der Philhomoniker bekannt, die er bis 2016 dirigierte und mit denen er zuletzt die beiden Choropern „Julius Cäsar“ und „Edward II.“ erfolgreich in München uraufführte.

Als Komponist liegt sein Schwerpunkt im Bereich des Musiktheaters. Neben den Choropern konnte man 2014 Styx - Orfeo's Past Now erleben, davor z.B. NEDA - der Ruf, die Stimme (Münchener Biennale, 2012) oder UTOPER nach Thomas Morus' Utopia (Semperoper Dresden, Hochspannungshalle der TU Dresden, 2009). Wichtige Kompositionsaufträge erhielt er u.a. von der Münchener Biennale, der Bayerischen und der Sächsischen Staatsoper und dem Münchener Kammerorchester.

Strauch war u.a. Stipendiat der Cite Internationale des Arts in Paris und des Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg. Seine Werke wurden u.a. durch BR, DLR und Deutsche Welle aufgezeichnet und gesendet. Er studierte an den Musikhochschulen in München und Frankfurt/M. u.a. Komposition bei Hans Zender und Isabel Mundry sowie Dirigieren bei Ulrich Nicolai.

Seit 2013 ist er künstlerischer Co-Leiter des aDevantgarde-Festivals. Zudem ist er Initiator des 2015 gegründeten JU[MB]LE - Jugendensemble für Neue Musik Bayern und Vorstandsmitglied und künstlerischer Berater des Ensembles NKM - Neues Kollektiv München sowie stellvertretender Vorsitzender des Landesverband Bayern des Deutschen Komponistenverbands.


top